Fresh Guide

29 Years Tresor.

29 YEARS TRESOR

FR 13.03. + SA 14.03.2020

30 Jahre Mauerfall liegen hinter uns, 30 Jahre Deutsche Einheit gilt es im Herbst zu feiern. Und dazwischen? 29 Jahre Tresor! Kein Sound und keine Jugendbewegung ist so mit “der Wende” in Deutschland - und weltweit - verbunden, wie Techno. Das letzte Jahrzehnt des zurückliegenden Jahrtausends brach an, die permanent drohende atomare Apokalypse der 80er Jahre war nicht eingetreten. Stattdessen packten die 90er in Sachen Love, Peace und Happiness noch eine satte Schippe auf die Flowerpower-Ära der 60er drauf. Die Raver waren die neuen “Children of the Revolution”!

Was San Francisco für die Hippies war, das ist für die Techno-Kultur Berlin. Der “True Spirit” hatte hier sein Zuhause, der Tresor war mit seinem Tresorkeller der Prototyp all dessen, was sich später als echtes und originales Underground-Feeling verstand. Der Sound kam, mit Wurzeln bei Kraftwerk in Düsseldorf, über Detroit zurück in das Herz der Republik. Im Kino kämpften die Menschen gegen Terminatoren, in Berlin tanzte die Jugend zum Sound der Maschinen. Düstere Zukunftsvisionen wurden von der Realität endorphindurchströmt überholt. Was für eine Zeit!

Das Jahr 2000 war damals noch unglaublich weit weg, das Jahr 2020 geradezu utopisch. Doch nun sind wir da, immer noch mit dem Soundtrack dessen Richtung der Loop ist, die Endlosschleife der Glückseligkeit. An zwei Tagen feiert der Tresor diese und die seine Geschichte, am Freitag mit u.a. DJ STINGRAY und DOPPLEREFFEKT live, am Samstag mit u.a. FUNCTION und ZADIG live. Happy Bday Tresor!

tresorberlin.de


Tresor.Klubnacht
FR 06.03.20 + SA 28.03.20


Auch wenn der Bday zweifelsfrei im Zentrum des Monats beim Tresor steht, auch davor und danach hat der Techno-Tempel selbstredend wieder einiges mehr zu bieten. Am 6.3. gastieren zum Beispiel ANSOME und LEGOWELT, beide live, zur Klubnacht. Zur Klubnacht am 28.3. dann sind u.a. REGIS live, OSCAR MULERO und DEREK PLASLAIKO von Interdimensional Transmissions aus Detroit am Start. Und da hätten wir sie auch wieder, die Achse Detroit-Berlin, die Dreh- und Angelpunkt von Techno war, ist und sicher auch irgendwie immer sein wird.